Praxis für Sporttherapie
Praxis für Sporttherapie

EMS-Training

EMS-Training (Elektro- Muskel- Stimulation)

 

 

Was ist EMS-Training?

EMS bedeutet Elektronische Muskel Stimulation mit Reizstrom.

Die elektrischen Impulse vom Reizstrom erfolgen über eingebaute Elektroden in einem Ganzkörperanzug. Durch diese elektrischen Impulse werden die Muskeln zu der Trainingsübung zusätzlich angespannt. Der Ursprung dieser Methode kommt aus dem Reha- Bereich, das Training ist besonders zeiteffizient und effektiv.

 

 

Wie fühlt sich EMS-Training an?

Jeder Trainierende empfindet ein anderes Gefühl, was der Strom erzeugt. Für manche fühlt es sich an, wie ein Strahl von einer Wasser- Massageliege, andere empfinden eine sanfte, krampfähnliche Anspannung. Für den ein oder anderen kann sich das Training unter Strom auch mal "schmerzhaft" anfühlen. Dass "echte Schmerzen" auftreten ist aber eine Ausnahme und nicht die Regel.

Eine EMS-Einheit dauert nur 20 Minuten, die haben es aber in sich! Die Elektromuskelstimulation ist ein hochintensives Training, nach den 20 Minuten sind die Trainierenden durchgeschwitzt und erschöpft, aber fühlen sich gut.

 

 

Wie sieht ein EMS-Training genau aus?

Während des EMS-Trainings wechseln sich „Anspannung“ und „Entspannung“ in Sekundentakten ab. In den Anspannungsphasen reguliert der Trainer den Strom, der Trainierende führt währenddessen gezielte Fitness-Übungen durch. Manche Trainer arbeiten mit statischen Halte-Übungen, wie das Anspannen einer gewissen Muskelpartie, wir arbeiten hauptsächlich mit funktionellen Übungen, wie z.B. mit Schlingentraining oder Kettlebells.

 

 

Häufigkeit

Unsere Empfehlung für ein optimales Ergebnis, wäre entweder 2x die Woche EMS - Training oder 1x die Woche EMS - Training und zusätzlich 1x die Woche Personal Training.

Eine zusätzliche sportliche Aktivität, wie z.B. Joggen, Radfahren oder Schwimmen ergeben eine sinnvolle Ergänzung zum EMS - Training.

Der große Vorteil des EMS-Trainings ist eine sehr zeitsparende und effektive Trainingsmethode. Durch den angepassten Stromimpuls reichen 20 Minuten aus, um die Trainierenden an ihre Grenzen zu bringen.

Nach dem ersten Training sind viele EMS-Frischlinge überrascht, welchen Muskelkater eine 20 -minütige - Einheit zur Folge haben kann! Nicht ohne Grund zählt EMS-Training zu den hochintensiven Trainingsmethoden!

 

 

Ernährung

Die richtige Ernährung macht es Dir wesentlich einfacher, Deine Fitnessziele zu erreichen!

Auch die Ernährung spielt beim EMS-Training eine wichtige Rolle. Vor und nach dem Training sollte man ausreichend Flüssigkeit (mindestens 500ml) zu sich nehmen und auch nicht auf nüchternen Magen trainieren, damit es zu keinen Kreislaufproblemen kommt.

 

 

EMS zum Abnehmen

Der eng anliegende EMS-Anzug gibt einem das Gefühl schon abgenommen zu haben, doch so einfach ist es leider nicht. Da wir ein Ganzkörpertraining durchführen, beanspruchen wir daher besonders viele Muskeln, was den Stoffwechsel anregt und den Körper strafft.

Durch den Aufbau von Muskelmasse, haben wir erst einmal eine Gewichtszunahme, da Muskeln schwerer sind als Fett. Wichtig ist nicht der Blick auf die Waage, sondern das eigene Spiegelbild.

Das Verhältnis zwischen Muskel- und Fettmasse verschiebt sich positiv, der Körper wird straffer, die Fettpolster werden kleiner und die Cellulite wird bekämpft.

Allerdings funktioniert das Ganze nur mit einer bewussten Ernährung! Wenn du mit EMS - Training Muskeln aufbauen und Fett abbauen möchtest, hast du gute Chancen im Kampf gegen die Cellulite zu gewinnen. Wenn du Unterstützung bei deiner Ernährung brauchst, wir arbeiten in Kooperation mit Swetlana Weinmeister (Ernährungsberaterin), die auch vor Ort ist zusammen.

 

 

Kalorienverbrauch

In einer EMS-Einheit kann der Kalorienverbrauch bis zu 600 kcal hoch sein, dieser hohe Verbrauch ist bei einem HIT-Training (hochintensives Training) nicht unüblich und man aktiviert die Muskelfasern bis zu 100%.

Es werden 17 Prozent mehr Kalorien verbraucht, als bei einer anderen sportlichen Aktivität, ohne Stromimpulse. Allerdings verbraucht das EMS - Training nicht so viele Kalorien, wie andere Sportarten, die man durchschnittlich öfter und länger ausübt.

Der Verbrauch an Kalorien hängt von der Trainingsintensität (die vom Trainer gesteuert wird) ab und kann zwischen 400 – 600 kcal pro Einheit erreicht werden.

Wir bieten hauptsächlich funktionelles Training an, desto höher ist der Kalorienverbrauch.

 

 

EMS Training in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft darf kein EMS-Training durchgeführt werden, für die Rückbildung nach der Schwangerschaft ist das EMS - Training hingegen sehr gut geeignet.

Das EMS-Training ist eine effektive und zeitgleich sanfte Methode, um den Beckenboden nach einer Schwangerschaft wieder zu stärken.

Zuerst sollte mit niedriger Intensität und mehr Regenerationszeit gearbeitet werden. Es muss erstmal auf die Elektroden an Bauch und Brust verzichtet werden, vor allem nach einem Kaiserschnitt. Um ganz sicher zu gehen, sollte man vorher mit seinem Arzt Rücksprache halten.

 

 

Kontraindikation

Sie können Justfit EMS unter keinen Umständen der unten aufgeführten Fälle verwenden.

 

  • Virus – oder bakterielle Infektionen
  • Krebserkrankungen
  • Tuberkulose
  • Arterielle Herz,- Kreislauf – Erkrankung, fortgeschrittene Arteriosklerose
  • Hämophilie, Blutergüsse, Blutungen
  • Komplexe neurologische Störungen
  • Hautunverträglichkeit
  • Aortenklappenerkrankung, Herzklappenerkrankung
  • Diabetes Typ 1
  • Schwangerschaft
  • Epilepsie
  • Bauch und Leistenhernie

 

 

Fazit

Das müssen Sie über EMS wissen

EMS bedeutet Elektromyostimulation (Elektronische Muskel Stimulation).

Der niedrige Reizstrom hilft dabei, die Muskeln zu 100% zu aktivieren.

EMS-Training ist bei korrekter Ausführung völlig ungefährlich.

Die Wirksamkeit des Trainings, wird durch viele Studien belegt.

Der große Vorteil des EMS-Trainings ist eine sehr zeitsparende und effektive Trainingsmethode, da sie nur ca. 20 Minuten lang ist.

Eine EMS-Einheit hat es in sich! Die Elektromuskelstimulation ist ein hochintensives Training, was die Trainierenden zum schwitzen und erschöpfen bringt, aber es fühlt sich gut.

Das Training ist anstrengend und effektiv.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Praxis für Sporttherapie
Lange Str. 15
26345 Bockhorn
Telefon: 04453 5079955 04453 5079955
Fax: 04453 5079831
E-Mail-Adresse: